Mit ausgewogener Ernährung Ihre Ziele erreichen.

Für die meisten Menschen sind Kohlenhydrate in Form von Brot, Nudeln, Kartoffeln und Reis zum wichtigsten Energielieferanten geworden. Dazu kommen viele Süßwaren und gezuckerte Getränke. Mit dem Verzehr dieser zucker- und stärkereichen Kohlenhydrate wird sowohl die Versorgung mit Vitalstoffen vernachlässigt als auch ernährungsbedingte Gesundheitsstörungen hervorgerufen. Mit einem kohlenhydratreduziertem Speiseplan können wir diesen Beschwerden entgegenwirken. So kann zum Beispiel der Zucker- und Insulinhaushalt ins Gleichgewicht gebracht oder der Blutdruck gesenkt werden.

Dies gelingt vor allem durch die Aufnahme von Gemüse, Salaten und Früchten. Diese Nahrungsmittel liefern uns einen hohen Anteil an Vitaminen, Mineralstoffen, Ballaststoffen und sekundären Pflanzenstoffen. Eiweißhaltige Nahrung wie Fisch, Geflügel, bestimmte Fleischsorten, Nüsse und Hülsenfrüchte werden von unserem Körper zur Deckung des Energiebedarfs herangezogen ohne dass bspw. unsere Blutzucker- und Blutfettwerte belastet werden. Weiterhin unterstützen hochwertige Fette und Öle die ausgewogene Ernährung.

Diese Art der Ernährung ist an die unserer Urahnen in der Steinzeit angelehnt. Während sich die Menschen damals in erster Linie von Früchten, Beeren, Wurzeln, Gemüse, Nüssen, Fleisch und Fisch ernährten, besteht ein großer Teil unserer Nahrung heutzutage aus kohlenhydratreichen, ballaststoffarmen Getreideprodukten, Kartoffeln und Reis. Die Gene unserer Vorfahren waren perfekt an die kohlenhydratarme Ernährung angepasst. Unsere Nahrung und unsere Essgewohnheiten haben sich also stark verändert, während unsere Gene weitestgehend unverändert geblieben sind.

Für weitere Informationen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.